Wurmkur

Wurmkur "Ja" oder "Nein"

Hierbei gibt es wie bei allen angesprochenen Themen unterschiedliche Meinungen. Ganz unbedarft, wie ich damals war, habe ich auf anraten meines damaligen Tierarztes alle drei Monate eine Wurmkur gegeben. Nachdem ich mich etwas näher mit dem Thema Wurmkur beschäftigt habe und mit meiner jetzigen Tierärztin darüber gesprochen habe, werde ich nun alle drei Monate eine Kotprobe zur Untersuchung auf Würmer abgeben. So wird der Körper und der Darm viel weniger belastet. Ergeben die Untersuchungen keinen Wurmbefall wird auch keine Wurmkur benötigt und die Hunde nicht belastet.

Denn Wurmkuren helfen nur bei Befall und wirken nicht vorbeugend. Im Gegenteil, gebe ich Wurmkuren ohne Befund wird die Darmflora geschädigt und die Würmer werden resistent gegenüber der Wurmmitteln. Zudem ist es immer eine Belastung für Leber und Nieren. Im Anschluss finden Sie interessante Links die ausführlicher über das Thema Würmer und Wurmkuren berichten.

 

 
Hundewiese:

http://hundewiese.info/hunde/378-kotuntersuchung-oder-wurmkur-beim-hund.html

 

Tierheilpraxis Kerpen:

http://tierheilpraxis-kerpen.de/news/items/wurmkur-hund.html

 

Collie in Not:

http://www.collie-in-not.de/entwurmen.html

 

 

Kommentare sind geschlossen.