Impfen

Impfen ein großes Thema

Unsere Hunde impfen, ja oder nein, sind ein umstrittenes Thema. Ich selbst war wie, fast jeder Hundebesitzer, der Meinung Hunde müssen jährlich geimpft werden. So habe ich es seit ich Hunde habe (der erste seit Ende 2007) auch immer gehalten. Bis ich durch ein Buch und verschiedene Leuten, unter anderem meine Heilpraktikerin, zum Nachdenken angeregt wurde. Ich habe das Buch gelesen, das nicht nur das Thema impfen behandelt, und mich weiter im Internet durchgelesen und bin teilweise zu entsetzlichen Ergebnissen gekommen.

Damit Sie sich selbst ein Bild machen können ob das Impfen im Überfluss Sinn macht oder nicht, habe ich einige aussagekräftige Links und Buchtipps zusammengestellt. Das Thema impfen, ja oder nein oder doch nur alle 3 Jahre ist zu umfassend als das ich an dieser Stelle intensiver darüber berichten kann. Ich möchte Sie allerdings darum bitten die Links zu öffnen oder sich eines der aufgeführten Bücher zu kaufen um die Problematik auf sich wirken zu lassen um dann für sich eine Entscheidung zu treffen.

Meine Tierärztin hat gehandelt und seit Beginn 2012 ihr Impfchema auf einen 3 Jahresrythmus für Staupe, Hepatitis, Parvovirose und Tollwut umgestellt. Die Impfungen für Leptospirose und Parainfluenza bleiben bei einer einjährigen Wiederholung. Im Interesse und für das Leben unserer Hunde möchte ich Sie zum Nachdenken anregen, denn wir lassen uns auch nicht jedes Jahr gegen Kinderlähmung, Masern usw. impfen!!!!!


Haustiere impfen mit Verstand (Monika Peichl) nachfolgend

Leseprobe und Stellungnahme Monika Peichl
http://www.agtiere.de/index.php?id=240

Links zum Thema

Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission Vet. für Hunde

Übersicht über die Immunitätsdauer der TOLLWUTKOMPONENTE der Veterinärimpfstoffe:


http://www.pei.de/cln_101/nn_162668/SharedDocs/Downloads/tieraerzte/immunitaetsdauer-tollwutimpfstoffe-veterinaer,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/immunitaetsdauer-tollwutimpfstoffe-veterinaer.pdf

Impfempfehlung Nobivac (einer der wenigen Hersteller mit teilweisen Impfabständen von 3 Jahren)

Kommentare sind geschlossen.